Das Original


Die blaue Lagune:


Regie: Randal Kleiser
Hauptdarsteller:
Brooke Shields / Emmeline Lestrange
Christopher Atkins / Richard Lestrange
Leo McKern / Paddy Button
William Daniels / Arthur Lestrange
Zeit: 101 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12
Produktion: USA - 1980
Alles Lagoon oder was?
Was ist eine Lagoon? Eine Lagune ist ein seichtes Gewässer, das durch Sandablagerungen oder Korallenriffe - ein Atoll - vom Meer abgetrennt ist. Es wird immer noch häufig dieser Begriff von Lagune mit einem Atoll verwechselt. Es bedeutet aber nicht das gleiche. Mehr erfahren
Lagoon - Hotels Ein Auswahl an den schönsten Lagoons oder Blue Lagoons Hotels Weltweit. Unter den schönsten gehören Blue Lagoon Hotel auf Malediven, Tahiti oder La Réunion. Mehr erfahren
Blue Lagoon - Die Band Blue Lagoon ist der Name eines deutschen Pop-/Dance-Band, welcher mit einer Coverversion von Matthew Wilders Hit Break My Stride aus dem Jahr 1983 erreichten im September 2004 Platz 2 der deutschen Singlecharts. Mehr erfahren
Black Lagoon - Anime Serie Black Lagoon ist eine Manga-Serie des japanischen Zeichners Rei Hiroe. Der actionbetonte Manga, der erstmals 2001 erschien und sich der Seinen-Gattung zuordnen lässt, wurde als Anime-Serie verfilmt. Mehr erfahren
Weitere Empfehlungen: Praktisches Garten-Hochbeet von Emmabeet. Direkt beim Hersteller kaufen.

Egal ob Decken- oder Badleuchte eluce.de hat die passenden Leuchten.

Nitrox Anlage für maximale Sicherheit
Der Film: Die blaue Lagune
Die Story:

Die beiden Kinder Emmeline und Richard Lestrange fahren um 1900 mit einem Schiff. Ein Brand wird entdeckt und nur Emmeline, Richard und der Matrose Paddy Buttons, sowie der Vater von Richard (der Onkel von Emmeline) und einige Matrosen überleben den Untergang des Schiffes. Die Überlebenden verlieren den Anschluss aneinander im Nebel. Der Schiffskoch Paddy, Richard und Emmeline stranden mit ihrem Boot auf einer Insel in der Südsee.

Die Kinder werden von Paddy Button erzogen, der ihnen immer einschärft, von den Beeren der Insel nicht zu essen, weil sie sonst sterben würden. Die beiden sind noch sehr jung, als der Matrose stirbt. Sie verlassen den Strand, an dem sie mit Paddy gelebt haben und suchen sich an einer anderen Stelle der Insel ein neues Zuhause.

Die ganze Zeit über ist nicht ganz klar, in welchem Verhältnis die Cousins zueinander stehen, und auch sie selbst sind überfordert mit ihren Gefühlen füreinander. Emmeline und Richard kommen in die Pubertät: Emmeline zieht sich erschrocken und beschämt zurück, als sie ihre Periode bekommt, weil sie diesen Vorgang nicht kennt. Richard befriedigt sich selbst, und seine Cousine macht sich darüber lustig. Sie geraten in Streit.

Schließlich entdecken sie ihre Sexualität, sie bekommen ein Kind und geben ihm den Namen Paddy. Sie leben viele Jahre glücklich auf der Insel, und als eines Tages ein Boot vorbeifährt, rufen sie nicht nach ihm, sondern verlassen den Strand. Was sie nicht wissen: In dem Boot sitzt Richards Vater, der die Suche nach den Kindern nie aufgegeben hat.

Eines Tages wollen Richard und Emmeline mit ihrem Sohn Paddy an die Stelle zurückkehren, an der sie mit Buttons die ersten Monate lebten. Mit ihrem Rettungsboot fahren sie um die Insel an den alten Strand. Während Richard Bananenstauden besorgt, lassen sich Emmeline und Paddy unbewusst aufs Meer treiben. Sie verlieren ein Ruder. Richard schwimmt ihnen hinterher, verfolgt von einem Hai. Emmeline wirft mit dem zweiten Ruder nach dem Hai, um Richard vor dem Angriff des Hais zu schützen. Doch nun fehlen ihnen beide Ruder. Die Strömung treibt das Boot immer weiter ins offene Meer. Sie versuchen mit ihren Händen zurückzurudern und müssen schließlich aufgeben. Sie können nicht mehr zurück. Emmeline findet Zweige im Boot, die Paddy vorher gesammelt hat. Richard und Emmeline bemerken, dass Paddy einige „Beeren des ewigen Schlafes“ bereits verschluckt hat. Richard pflückt die restlichen Beeren, die sie niemals essen sollten. Aufgrund der scheinbaren Ausweglosigkeit ihrer Lage und dem vermeintlichen Verlust ihres Sohnes essen auch Richard und Emmeline davon. Die kleine Familie legt sich zum Sterben ins Boot.

Etwas später werden sie von einem Schiff gesichtet, wieder ist es das Boot von Richards Vater. Mit einem Beiboot fährt er mit einigen Matrosen zum aufgefundenen Boot hinüber. Ein Matrose stellt fest, dass die drei nicht tot sind, sondern nur schlafen.

Making of...

Für die Rolle von Richard und Emmeline waren ursprünglich Matt Dillon und Helen Hunt vorgesehen, doch beide lehnten die Rolle nach einer Bedenkzeit aufgrund einiger freizügiger Szenen ab.

Die Produktionskosten beliefen sich auf etwa 4,5 Millionen US-Dollar. Der Film spielte in den Kinos der USA etwa 58,85 Millionen US-Dollar ein.

Im Jahr 1991 wurde die Fortsetzung

Rückkehr zur blauen Lagune mit Milla Jovovich und Brian Krause gedreht. Für den Drehort musste man diesmal nach Taveuni, Fidji ausweichen. Rückkehr zur blauen Lagune ist jedoch inhaltlich eher ein Remake als eine Fortsetzung.

Der Roman wurde bereits im Jahr 1949 mit Jean Simmons und Donald Houston verfilmt. Die Außenaufnahmen für diese erste Verfilmung wurden ebenfalls auf Nanuya Levu gedreht.

Der Film wurde in der Komödie Top Secret! parodiert. Dort stranden Hillary Flammond und Nigel auf einer Insel. Ein sowjetischer Frachter rettet Nigel, der später zum überzeugten Kommunisten und Verräter in der Widerstandsbewegung wird.

Das besondere an dieser Hollywood-Produktion ist, dass der gesamte Film zu 100% extern (nicht in Studios) aufgenommen wurde. Dies war in den 1970er Jahren noch sehr ungewöhnlich. Bis auf zwei Szenen, der Tintenfisch-Kampf und die Szene, in der Christopher Atkins sich von einem Delphin ziehen lässt (Seaworld, San Diego), wurde der Film auf Jamaika, Nanuya Levu und Vanuatu gedreht. Diese Insel, welche in den 1980er Jahren in ein Luxus-Urlaubsresort umgewandelt wurde und auch unter dem Namen Turtle Island bekannt ist, gehört zur Yasawa Inselgruppe von Fidji. Die Mehrzahl des Produktionsstabes waren Australier. Die Dreharbeiten dauerten drei Monate an, begannen Ende Juli und endeten im Oktober 1979.

Auszeichnungen:

Der Kameramann Néstor Almendros wurde für den Filmpreis Oscar nominiert.


Christopher Atkins wurde für den Golden Globe Award als

Bester Nachwuchsdarsteller und den Young Artist Award nominiert.

Brooke Shields erhielt die Goldene Himbeere und wurde für den Young Artist Award nominiert.


Der Film wurde außerdem für den Saturn Award als Bester Fantasy-Film und für den Young Artist Award als Bester Familienfilm nominiert.